hintergrund

Spielberichte

Saison 2017-18

Mit dem 2:1 Heimsieg gegen Regen II hat die SpVgg ihre Pflichtaufgabe erfüllt und darf weiterhin auf den Klassenverbleib hoffen. Am Sonntag gastiert die Karl-Elf beim TSV Bodenmais, einem direkten Konkurrenten, gegen den man nach der Vorrundenniederlage noch eine Rechnung offen hat. Hartl, Brada & Co. werden aber alles in die Waagschale werfen müssen, um unterm Silberberg erfolgreich zu sein. Die SpVgg-Reserve war zuletzt bei der 2:6 Niederlage (Tore: H. Kauer, F. Kauer) gegen die SG Teisnach II chancenlos und möchte sich in Bodenmais besser aus der Affäre ziehen.
Trotz ansprechender erster Halbzeit reichte es für die SpVgg beim SV Bischofsmais nur zu einem 1:1 Unentschieden, das der Karl-Elf nicht wirklich weiterhilft im Abstiegskampf. Am Sonntag zählt zuhause gegen den TSV Regen II nur ein Sieg um noch berechtigte Hoffnungen zu haben, zumindest die Relegation zu erreichen. Wegen Spielermangel musste das Reservespiel gegen Bischofsmais II abgesagt werden. Gegen die SG Teisnach II hofft das Trainerteam Dietl/Kopp wieder eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld schicken zu können.
Zuhause kann die SpVgg einfach nicht mehr gewinnen. Auch im wichtigen Heimspiel gegen Lindberg zog die Karl-Elf mit 1:3 den Kürzeren und steht somit im Abstiegskampf mit dem Rücken zur Wand. Am Sonntag reisen Kapitän Seidl & Co zum SV Bischofsmais und sind dort bereits zum Siegen verdammt. Ebenfalls enttäuschend war das Auftreten der SpVgg-Reserve bei der 1:2 Niederlage (Tor: Kastl) gegen Lindberg II. Gegen Bischofsmais II wollen sich Stöger, Kreutzer und Kameraden gut aus der Affäre ziehen.
Mit dem 4:2 Auswärtssieg beim SV Moosbach hat die SpVgg ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gegeben und konnte die gefährdete Zone wieder verlassen. Am Sonntag steigt das nächste "Endspiel" um den Klassenerhalt, wenn der TSV Lindberg im heimischen WIANTO-Stadion aufkreuzt. Gegen die Gäste, die nach dem Trainerwechsel in der Winterpause gut in Form sind, müssen Hartl, Kraus & Co. wieder die gleiche Einstellung wie zuletzt an den Tag legen. Trotz guter Leistung ging die SpVgg-Reserve beim 1:3 (Tor: F. Kauer) in Moosbach leer aus. Gegen Schlusslicht Lindberg II will das Dietl/Kopp-Team die Punkte mit aller Macht behalten.
Gute Moral zeigte die SpVgg beim 3:2 Auswärtssieg in Schweinhütt, als man einen 0:2 Halbzeitrückstand umbiegen und letztlich verdient die Punkte entführen konnte. Am Sonntag empfangen Kapitän Seidl & Co. den Tabellenzweiten SV Arnbruck im heimischen WIANTO-Stadion. Den zuletzt etwas schwächelnden Zellertaler unterlag man in der Vorrunde deutlich, was Ansporn genug sein sollte. Die beruflich verhinderten Andreas Denk und Andreas Hartl kehren in den Kader zurück, Michal Kulhanek ist letztmalig gesperrt. Nicht auf die Bein kommt dagegen die SpVgg-"Zweite", die bei Schweinhütt II mit 1:4 (Tor: F. Seidl) enttäuschte. Gegen Arnbruck II wollen Augustin, Achatz und Kameraden die Wende schaffen.
Nichts zu holen gab es für die SpVgg bei der jüngsten 0:2 Heimniederlage gegen den neuen Tabellenführer Prackenbach. Da die Konkurrenz am letzten Spieltag fleissig gepunktet hat, ist die Karl-Elf am Karsamstag bei der SpVgg Schweinhütt bereits unter Zugzwang, um nicht auf einen direkten Abstiegsplatz abzurutschen. Hinter dem Einsatz einiger Akteure steht noch ein Fragezeichen, Mittelfeldmotor M. Kulhanek ist noch 2 Spiele rotgesperrt. Trotz ansprechender Leistung reichte es für die SpVgg-Reserve gegen Prackenbach II nur zu einem 0:0. Gegen Schweinhütt II wollen Stöger, Kastl & Co. Revanche nehmen für die 1:4 Vorrundenniederlage.
Mit einem 2:1 Testspielsieg (Tore: Nohava, Karl) gegen den SV Wallerfing hat die SpVgg eine durchwachsene Vorbereitung positiv abgeschlossen. Neben einem dreitägigen Trainingslager in Pilsen stand für die Karl-Truppe witterungsbedingt meist nur Konditionsarbeit auf dem Programm. Auch im Mannschaftskader gab es in der Winterpause einige Veränderungen. Mit Lukas Nohava (26/Angriff) und Michal Brada (26/Mittelfeld) holte man sich personelle Verstärkungen aus Tschechien. Getrennt hat sich die SpVgg im Gegenzug von Petr Winkelhöfer (34), der in sein Heimatland zurückgekehrt ist. Zum Frühjahrsstart kreuzt der SV Prackenbach im heimischen WIANTO-Stadion auf, gegen den man im Hinspiel mit 2:2 überraschen konnte. Auch dieses mal wollen Suchomel, Kraus & Co. dem Titelkandidaten Paroli bieten. Die SpVgg-Reserve verlor ihre Generalprobe gegen Wallerfing II mit 1:8 (Tor: Lanzki), trotzdem peilt das Trainerteam Dietl/Kopp zuhause die drei Punkte gegen Prackenbach II an.
Mit einer völlig unnötigen 2:3 Heimniederlage gegen Rinchnach hat die Karl-Elf die große Chance verpasst, sich vor der Winterpause eine komfortable Ausgangsposition zu verschaffen und befindet sich weiter in der abstiegsgefährdeten Zone. Am Sonntag müssen Kraus, Petersamer & Co. zum letzten Match im Kalenderjahr beim Tabellenzweiten TSV Frauenau antreten. Pausieren musste zuletzt die SpVgg-Reserve nach der witterungsbedingten Spielabsage gegen Rinchnach II (Nachholtermin 12.11.). Bei Frauenau II wollen Gierl und Kameraden eine ordentliche Leistung abliefern und dem Gastgeber Paroli bieten.
Dank einer überzeugenden Mannschaftsleistung konnte die SpVgg zuletzt Kollnburg mit 2:0 besiegen und sich damit etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Zum nächsten Heimspiel am Sonntag empfängt die Karl-Truppe den Tabellennachbarn FC Rinchnach im WIANTO-Stadion. Obwohl die "Klousterer" mit Verletzungsproblemen zu kämpfen haben, dürfen Kapitän Seidl & Co. den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen und müssen wieder ähnlich konzentriert zu Werke gehen. Nichts zu melden hatte dagegen die SpVgg-Reserve bei der 2:5 Niederlage gegen Kollnburg II (Tore: T. Denk, M. Kastl). Gegen Rinchnach II soll die "Heimkrise" endlich überwunden werden.
Nur ein leistungsgerechtes 0:0 war die Ausbeute der SpVgg in Habischried, da zwar die Abwehr sicher stand, im Angriff aber die Durchschlagskraft fehlte. Am Sonntag empfängt die Karl-Elf im WIANTO-Stadion den SV Kollnburg, der sich deutlich im Aufwind befindet. In diesem 6-Punkte-Spiel gilt für Tremmel, Kraus & Co. die Devise "Verlieren verboten". Endlich wieder Grund zum Jubel hatte die SpVgg-"Zweite" beim 4:2 Auswärtssieg (Tore: T. Dietl, P. Podrasky, F. Kauer, T. Denk) in Habischried. Diesen Schwung wollen Gierl, Fenzl und Kameraden auch gegen Kollnburg II mitnehmen und zuhause wiederum punkten.
Mit dem 3:1 Auswärtssieg in March konnte die SpVgg den Abwärtstrend der letzten Wochen stoppen und zum Vorrundenfinale den dritten Saisonsieg einfahren. Am Sonntag reisen Kulhanek, Denk & Co. zum einen Rang besser platzierten SV Habischried, gegen den man in der Hinrunde mit 2:4 den Kürzeren zog. Dies sollte für die Karl-Elf Warnung genug sein gegen den starken Aufsteiger. Kein Bein auf den Boden bekommt momentan die SpVgg-“Zweite”, die bei Spitzenreiter March II mit 2:10 (Tore: T. Denk, F. Kauschinger) unter die Räder kam und nun bei Habischried II ein weiteres Abrutschen in der Tabelle verhindern möchte.
Mit der unglücklichen 1:3 Heimniederlage gegen Bodenmais hat die SpVgg eine weitere Chance verpasst gegen einen direkten Konkurrenten zu punkten und fällt damit auf einen Abstiegsplatz zurück. Zum Vorrundenfinale beim SV March steht die Karl-Elf nun vor dem nächsten richtungsweisenden Duell. Sollten Suchomel, Kraus & Co. nicht schnellstens die Kurve kriegen, steht ein längerer Aufenthalt im Tabellenkeller bevor. Auch die SpVgg-Reserve konnte die Wende gegen Bodenmais II nicht herbeiführen und verlor zuhause deutlich mit 1:5 (Tor: A. Petersamer). Nach den Auftritten zuletzt ist die Dietl/Kopp-Truppe gegen Tabellenführer March II nur krasser Aussenseiter.
Bei der verdienten 1:3 Niederlage gegen Regen II konnte die Karl-Elf nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen und fiel dadurch wieder auf einen Relegationsplatz zurück. Am Sonntag empfangen Kapitän Seidl & Kameraden den zwei Punkte besseren TSV Bodenmais im heimischen WIANTO-Stadion. Gegen die Bergknappen ist schon ein Sieg Pflicht um nicht weiter in der Tabelle ins Hintertreffen zu geraten. Enttäuschend war auch die Vorstellung der SpVgg-Reserve bei der 0:4 Auswärtsniederlage gegen die SG Teisnach/Gotteszell. Gegen Bodenmais II müssen Kastl, Achatz & Co. wieder eine andere Einstellung an den Tag legen, um nach zwei deftigen Niederlagen zuletzt, wieder zu punkten.
Nach längerer Durststrecke konnte die SpVgg im Heimspiel gegen Bischofsmais wieder drei Punkte einfahren und sich damit etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Am Wochenende steht die Karl-Elf beim TSV Regen II wiederum vor einer hohen Hürde, mit einer ähnlich couragierten Leistung wie zuletzt, sollte man aber auch bei der starken Kreisligareserve nicht chancenlos sein. Unter die Räder gekommen mit 2:6 (Tore: J. Lanzki, M. Kastl) ist dagegen die SpVgg-Reserve gegen Bischofsmais II. Das nächste Auswärtsspiel bestreitet die Truppe des Trainergespanns Kopp/Dietl am Sonntag 13 Uhr bei der Reserve der SG Teisnach/Gotteszell (Spielort: Gotteszell).
Mit einem 0:0 beim Tabellenletzten TSV Lindberg enttäuschte die SpVgg und verpasste damit den angestrebten Auswärtssieg. Momentan fehlt vor dem gegnerischen Tor das Glück und die nötige Kaltschnäuzigkeit. Am Sonntag gastiert der SV Bischofsmais im WIANTO-Stadion in Patersdorf. Gegen die Pauli-Elf wird eine gewaltige Leistungssteigerung nötig sein um Paroli bieten zu können. Besser machte es zuletzt die SpVgg-“Zweite” beim ungefährdeten 2:0 Sieg (Tore: A. Vaith, M. Kastl) in Lindberg. Mit Bischofsmais II wartet auf Schreckinger, Stöger & Co. ein anderes Kaliber, trotzdem möchte man zuhause nicht leer ausgehen.
Mit einem am Ende leistungsgerechten 1:1 Unentschieden gegen Moosbach hat die SpVgg die große Chance verpasst, den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herzustellen. Am Wochenende reisen Kraus, Kauer & Co. zum Schlusslicht TSV Lindberg und stehen dort schon unter Druck, will man nicht für längere Zeit im Tabellenkeller festsitzen. Der zuletzt privat fehlende Mario Suchomel ist wieder an Bord, somit dürfte Trainer Andreas Karl der komplette Kader zur Verfügung stehen. Ebenfalls mit einem 1:1 Remis (Tor: T. Dietl) trennte sich die SpVgg-Reserve von Moosbach II. Bei Lindberg II peilen Kastl & Kameraden einen Sieg an, um die gute Auswärtsbilanz auszubauen.
Für die SpVgg gab es auch beim Gastspiel in Arnbruck nichts zu holen, am Ende unterlag die Karl-Elf trotz früher Führung deutlich mit 1:4. Gegen Moosbach gilt es die individuellen Fehler abzustellen, die immer wieder zu vermeidbaren Gegentoren führen. Für mehr Durchschlagskraft im Angriff soll in Zukunft Heiko Wittenzellner (28/siehe Bild) sorgen, der noch kurzfristig von der SpVgg Ruhmannsfelden verpflichtet werden konnte und seine Treffsicherheit seit Jahren unter Beweis stellt. Erfreulich dagegen war der 4:3 Auswärtssieg (Tore: Kastl M./2, Stöger M., Steinbauer M.) der SpVgg-Reserve bei Arnbruck II. Gegen Moosbach II wollen Lanzki, Gierl & Kameraden an diese gute Leistung anknüpfen.
Bei der bitteren 0:3 Heimniederlage gegen Schweinhütt konnte die SpVgg nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und zog verdient den Kürzeren. Am Wochenende reist die Karl-Elf zum noch ungeschlagenen SV Arnbruck und ist dort, auch aufgrund einiger angeschlagener Spieler nur Außenseiter. Ebenfalls unter die Räder kam die SpVgg-Reserve beim 1:4 (Tor: Ernst) zuhause gegen Schweinhütt II. Bei Arnbruck II wollen die Mannen um dem neuen Trainerteam Dietl/Kopp wieder konzentrierter zu Werke gehen, hat aber ebenfalls mit Personalproblemen zu kämpfen.
Am Doppelspieltag zog sich die SpVgg gegen die Topteams Frauenau (1:1) und Prackenbach (2:2) gut aus der Affäre, mit etwas Glück wäre auch eine bessere Punkteausbeute möglich gewesen, da man sich die Gegentreffer in beiden Spielen erst in den Schlussminuten einfing. Am Sonntag empfangen Denk, Kraus & Co. mit der SpVgg Schweinhütt die nächste Spitzenmannschaft im heimischen WIANTO-Stadion. Auch die SpVgg-Reserve war zweimal im Einsatz. Nach der 2:3 Heimniederlage gegen Frauenau II (Tore: Podrasky, Fenzl) konnte man bei Prackenbach II mit 2:0 (Tore: Lanzki, Achatz) die drei Punkte entführen. Gegen Schweinhütt II wollen Stöger, Dietl und Kameraden an diese Leistung anknüpfen.
Durch einen verdienten 2:0 Auswärtssieg beim FC Rinchnach hat die SpVgg die ersten Punkte eingefahren und kann so etwas entspannter an die kommenden schweren Aufgaben herangehen. Zuerst gastiert am Doppelspieltag Tabellenführer TSV Frauenau in Patersdorf, danach reist die Karl-Elf am Feiertag zum Absteiger SV Prackenbach. Obwohl man in beiden Spielen klarer Aussenseiter ist, wollen Tremmel, Hartl & Co. wieder ähnlich couragiert zu Werke gehen und die noch ungeschlagenen Favoriten ärgern. Die SpVgg-Reserve kam trotz einiger guter Chancen bei Rinchnach II nicht über ein 0:0 hinaus, will nun aber gegen Frauenau II und Prackenbach II den Anschluss nach vorne herstellen.
Mit einer etwas Unglücklichen aber im Endeffekt verdienten Niederlage kehrte die Karl Truppe vom Gastspiel in Kollnburg zurück. Die Mannen um Kapitän Seidl müssen sich im nächsten Auswärtsspiel gewaltig steigern um endlich etwas Zählbares, sprich Punkte zu ergattern. Mit Rinchnach erwartet Patersdorf einen unangenehmer Gegner, der in der momentanen Lage schwer einzuschätzen ist. Die Reserve gewann ihr Spiel in Kollnburg mit 0:3 (Kreutzer, Denk T. und Kastl )und möchte auch in Rinchnach nicht leer ausgehen.
Mit einer verdienten 2:4 Niederlage zuhause gegen den Aufsteiger SV Habischried ist die SpVgg in die Saison gestartet. Am Sonntag reisen Petersamer, Hartl & Co. zum SV Kollnburg und wollen sich dort wieder auf die Tugenden besinnen, die die Mannschaft letzte Saison stark gemacht hat. M. Kauer (Urlaub), S. Stöger und T. Schneider (beide verletzt) stehen Trainer Karl bei diesem Vorhaben nicht zur Verfügung. Ebenfalls schlecht aus den Startlöchern gekommen ist die SpVgg-"Zweite", nach der unnötigen 3:4 Heimniederlage gegen Habischried II (Tore: M. Kastl/3) wollen Kapitän Kopp & Kameraden in Kollnburg unbedingt punkten.
Nach einer intensiven Vorbereitung unter Neu-Trainer Andreas Karl gab es in den Testspielen mit zwei Siegen (FC Raindorf 3:1/ SG Kaikenried/Böbrach 6:1) und zwei Niederlagen (SC Zwiesel 0:1/SpVgg Allersdorf 1:6) Licht und Schatten. Zum Saisonauftakt erwarten Suchomel, Kraus & Co. mit dem SV Habischried gleich eine knifflige Aufgabe. Trotzdem ist man im SpVgg-Lager positiv gestimmt und will gegen den kampfstarken Aufsteiger die ersten Zähler auf der Habenseite verbuchen. Die SpVgg-Reserve um Spielercoach Denk konnte das einzige Vorbereitungsspiel gegen den FC Untermitterdorf II mit 2:1 gewinnen und peilt gegen Habischried II ebenfalls die volle Punktausbeute an.

 

Saison 2016-17

14.05. SV Moosbach - SpVgg Patersdorf 1:4

Mit dem 2:2 Unentschieden beim SV Moosbach hat die SpVgg den anvisierten Punktgewinn erreicht, bei besserer Chancenverwertung wäre aber auch ein Sieg möglich gewesen. Im letzten Saisonspiel empfangen Suchomel, Kraus & Co. zuhause den TSV Bodenmais, der noch einen Sicherungspunkt für den Klassenerhalt braucht. Coach Armin Wagner, für den es das letzte Spiel auf der SpVgg-Trainerbank ist, möchte seine erfolgreiche Arbeit mit einem Sieg abschließen. Wieder in der Erfolgsspur zurück ist auch die SpVgg-Reserve nach dem feinen 4:2 Auswärtssieg (Tore: T. Denk/2, D. Steinbauer, Kastl) beim gestürztenTabellenführer Moosbach II. Gegen Bodenmais II will das Denk-Team an diese Leistung anknüpfen und die Saison mit einem „Dreier“ beenden.

 
07.05. SpVgg Patersdorf - SpVgg Schweinhütt 1:3

Im Heimspiel gegen Schweinhütt zog die SpVgg mit 1:3 den Kürzeren und musste damit die erste Niederlage nach der Winterpause einstecken. Am Wochenende reisen Kapitän Seidl und Kameraden zum Mitaufsteiger SV Moosbach, der in der Rückrunde zwar schwächelt aber über hervorragende Einzelspieler verfügt. Die Wagner/Karl-Elf will die tolle Saison mit Platz 5 abschließen und peilt zumindest den obligatorischen Auswärtspunkt an. Ohne Einsatz war die SpVgg-Reserve zuletzt gegen Schweinhütt II, da die Gäste wegen Spielermangels absagen mussten. Beim Tabellenführer Moosbach II stehen Kopp, Dietl & Co. vor einer hohen Hürde und könnten mit einer Punkteteilung ebenfalls gut leben.

 
30.04. FC Rinchnach - SpVgg Patersdorf 1:4

Mit einem klaren 4:1 Auswärtssieg trumpfte die SpVgg in Rinchnach groß auf und setzt damit ihre Erfolgsserie weiter fort. Am Wochenende erwartet die Wagner/Karl-Elf zuhause den Tabellennachbarn SpVgg Schweinhütt zum Verfolgerduell. Gegen die starke Lo Conte-Truppe kehren die zuletzt fehlenden N. Tremmel (Rotsperre), P. Podrasky und A. Kraus in den Kader zurück, dagegen droht M. Kulhanek nach einer Sprunggelenksverletzung aus dem letzten Spiel das vorzeitige Saisonende. Eine etwas unglückliche 0:1 Niederlage musste dagegen die SpVgg-Reserve bei Rinchnach II einstecken. Gegen Schweinhütt II will das Denk-Team nach längerer Durststrecke endlich wieder dreifach punkten.

 
23.04. SpVgg Patersdorf - SV Bischofsmais 2:2

Mit einem am Ende zwar glücklichen aber nicht unverdienten 2:2 zuhause gegen den SV Bischofsmais zog sich die SpVgg gut aus der Affäre und festigte Tabellenplatz 5. Am Sonntag wartet mit dem SV Rinchnach ein weiteres Topteam auf die Wagner/Karl-Elf gegen den man in der Vorrunde mit 0:2 die bisher letzte Niederlage auf eigenem Rasen einstecken musste. Kapitän Seidl & Co. wollen die Heimreise allerdings nicht mit leeren Händen antreten und peilen zumindest den obligatorischen Auswärtspunkt an. Keeper Niklas Tremmel bekam nach seiner Roten Karte eine 2-Spiele Sperre und wurde zuletzt vom reaktivierten Marco Karl glänzend vertreten. Etwas aus der Spur geraten ist dagegen die SpVgg-"Zweite", die gegen Bischofsmais II nicht über ein 0:0 hinaus kam und jetzt beim Tabellennachbarn Rinchnach II auf dem Prüfstein steht.

 

15.04. TSV Regen II - SpVgg Patersdorf 1:3

Mit einem feinen 3:1 Auswärtssieg beim TSV Regen II konnte die SpVgg ihre Erfolgsserie fortsetzen und ist nach der Winterpause weiter ungeschlagen. Einziger Wermutstropfen war die Rote Karte (Handspiel ausserhalb des Strafraum) für Stammtorwart Niklas Tremmel, der damit am Wochenende gegen Bischofsmais fehlen wird. Gegen die Pauli-Elf wollen Kauer, Schneider & Co. trotzdem ihre klasse Form bestätigen und dem Favoriten wie in der Hinrunde Paroli bieten. Nach einer überraschenden 1:3 Niederlage (Tor: Lanzki) bei Kirchdorf II hat dagegen die SpVgg-Reserve etwas an Boden im Meisterschaftsrennen verloren und hofft gegen Bischofsmais II auf Wiedergutmachung.

 

09.04. SpVgg Patersdorf - SV Geiersthal 3:3
In einem gutklassigen Nachbarderby holte die SpVgg gegen den Aufstiegskandidaten SV Geiersthal verdient einen Zähler und bleibt somit auch im dritten Spiel nach der Winterpause ungeschlagen. Am Samstag (17.15 Uhr) gastieren Petersamer, Suchomel & Co. beim TSV Regen II, gegen den man in der Vorrunde personell arg gebeutelt klar mit 1:4 das Nachsehen hatte. Wenn die Mannen um Trainergespann Wagner/Karl aber an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen können, sollte man auch bei der Bezirksligareserve nicht leer ausgehen. Nach längerer Zwangspause greift am Wochenende auch die SpVgg-Reserve wieder in den Spielbetrieb ein. Bei der SpVgg Kirchdorf II (Samstag 13 Uhr) visieren Kopp, Gierl und Kameraden die volle Punkteausbeute an.

 

01.04. SpVgg Ruhmannsfelden - SpVgg Patersdorf 0:3
Eine durchschnittliche Leistung reichte der SpVgg um in Ruhmannsfelden bei der Landesligareserve die drei Punkte zu entführen. Mit dem deutlichen 3:0 Sieg konnte die Wagner/Karl-Elf die „30-Punktemarke“ knacken und ist damit auf dem besten Weg, das Saisonziel Klassenerhalt frühzeitig in trockene Tücher zu bringen. Am Sonntag gastiert mit dem SV Geiersthal ein Spitzenteam in Patersdorf, gegen den man in der Hinrunde mit 3:4 nur unglücklich den Kürzeren zog. Tremmel, Kraus & Co. konnten bisher nach der Winterpause die volle Punktzahl einfahren und wollen auch dem Favoriten Paroli bieten. Spielfrei ist dagegen die SpVgg-Reserve, die erst kommende Woche wieder ins Geschehen eingreifen kann.

 

26.03. SpVgg Patersdorf - SV Arnbruck 1:0

Trotz eher mäßigen Leistungen in den Vorbereitungsspielen überzeugte die Wagner/Karl-Elf zum Start in die Frühjahrsrunde mit einem 1:0 Heimsieg gegen den SV Arnbruck. Bereits am morgigen Samstag (Spielbeginn 17.30 Uhr) reisen Kapitän Seidl & Co. zum Nachbarderby nach Ruhmannsfelden, wo man gegen die Landesligareserve den ausgezeichneten 6. Platz festigen kann. Der zuletzt rotgesperrte Pavel Podrasky ist wieder dabei, dagegen steht Mario Suchomel urlaubsbedingt nicht zur Verfügung. „Wir wollen im Derby die gute Mannschaftsleistung der Vorwoche bestätigen und peilen zumindest den obligatorischen Auswärtspunkt an“ so die Devise von SpVgg-Abteilungsleiter Steinbauer. Ohne Einsatz ist am Wochenende die Reserve, die zuletzt mit einem 1:1 im Spitzenspiel (Tor: T. Denk) gegen Arnbruck II ihre Tabellenführung verteidigen konnte.

 
06.11. SG Teisnach / Gotteszell - SpVgg Patersdorf 5:0

 

30.10. TSV Lindberg - SpVgg Patersdorf 1:2

Durch einen 2:1 Auswärtssieg beim TSV Lindberg holte die SpVgg wertvolle Punkte und konnte damit bereits vor der Winterpause einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Am Sonntag steht das letzte Spiel bei der SG Teisnach auf der Sportanlage in Gotteszell auf dem Programm. Gegen die Biller-Elf war man in der Vorrunde beim 0:4 chancenlos und zeigte die schlechteste Saisonleistung. Dieses mal können Kulhanek, Kauer & Co. ohne Druck aufspielen und wollen auch im dritten Auswärtsspiel in Serie ungeschlagen bleiben. Keine Mühe hatte die SpVgg-“Zweite” beim 8:0 Sieg (Tore: Kastl/3, Kauer R./2, Denk T./2, Grosseck) in Lindberg. Bei einem Sieg gegen die SG Teisnach II könnte die Denk-Elf als Spitzenreiter in die Winterpause gehen.

 

23.10. SV Kollnburg- SpVgg Patersdorf 1:1
Mit einem leistungsgerechten 1:1 holte die SpVgg beim Gastspiel in Kollnburg den angepeilten Punkt und konnte damit Tabellenplatz 6 verteidigen. Am Sonntag steht das nächste schwere Auswärtsspiel beim TSV Lindberg auf dem Programm, gegen den man in der Vorrunde nur knapp und etwas glücklich die Oberhand behielt. Trotzdem wollen Kapitän Seidl & Co. die Heimreise nicht mit leeren Händen antreten. Verzichten muss das Trainerteam Wagner/Karl bei diesem Vorhaben auf Tommy Schneider und Mario Suchomel, der sich in Kollnburg wohl schwerer am Knie verletzte. Zurück in der Erfolgsspur ist auch die SpVgg-Reserve, die in Kollnburg mit 5:2 (Tore: Kastl/3, Kauer R., Hartl) gewann und gegen Schlusslicht Lindberg II nachlegen kann.

 

16.10. SpVgg Patersdorf - SV March 1:0

Mit einem etwas glücklichen, aber nicht unverdienten 1:0 Heimsieg gegen den SV March hat die SpVgg ihre Pflichtaufgabe erfüllt und damit einen Konkurrenten im Abstiegskampf distanziert. „Wir haben jetzt 20 Punkte auf dem Konto und einen guten Grundstein gelegt. Aus den verbleibenden drei Auswärtsspielen brauchen wir noch 3-4 Punkte dann können wir beruhigt in die Winterpause gehen“ bilanziert SpVgg-Abteilungsleiter Steinbauer. Am Sonntag reisen Suchomel, Karl & Co. zum SV Kollnburg. Ob sich die Personalsituation durch Verletzungen bis dahin entspannt, entscheidet sich erst kurzfristig. Die SpVgg-Reserve enttäuschte bei der 1:4 Heimniederlage (Tor: Hartl) gegen March II. In Kollnburg will sich das Denk-Team wieder von ihrer besseren Seite zeigen und peilt zumindest eine Punkteteilung an. 

 

09.10. TSV Bodenmais- SpVgg Patersdorf 3:0

Bei der 0:3 Niederlage in Bodenmais hat die SpVgg einen gebrauchten Tag erwischt. Zuerst wurden die eigenen Tormöglichkeiten nicht genutzt, danach haderte man mit einigen zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen. Durch die fehlende Konstanz in den Leistungen kann sich die Wagner-Elf nicht entscheidend aus der Abstiegszone absetzen, darum kann man im SpVgg-Lager nicht ganz zufrieden sein mit der Vorrunde. Zum Rückrundenauftakt gastiert der SV March in Patersdorf, gegen den man im Hinspiel mit 3:5 den Kürzeren zog und noch etwas gutzumachen hat. Auch die SpVgg-Reserve kam in Bodenmais nicht über ein 1:1 hinaus (Tor: T. Denk) und will nach zwei sieglosen Spielen gegen March II die volle Punktzahl einfahren.

 

02.10. SpVgg Patersdorf - SV Moosbach 2:0

Mit einem verdienten 2:0 Heimsieg gegen den SV Moosbach hat sich die SpVgg etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Über die gesamte Spielzeit dominierte die Wagner-Elf, gestatte dem Gegner wenige Torchancen und verdiente sich somit die drei Punkte redlich. Zum letzten Vorrundenspiel reisen Kraus, Winkelhöfer & Co. nun zum TSV Bodenmais. Gegen die “Silberberg-Kicker”, die nach schwachem Saisonstart immer besser in Fahrt kommen, könnte man mit einem Auswärtszähler gut leben um die Vorrunde zufriedenstellend abzuschließen. Einen leichten Dämpfer hat dagegen die SpVgg-Reserve mit der 1:2 Heimniederlage gegen Moosbach II (Tor: Lanzki) erhalten, könnte sich aber mit einem Sieg in Bodenmais die Tabellenführung zurückerobern.

 

25.09. SpVgg Schweinhütt - SpVgg Patersdorf 2:2

Mit einem leistungsgerechten 2:2 Unentschieden holte die SpVgg in Schweinhütt zumindest den obligatorischen Auswärtspunkt. Trotz früher 2:0 Führung musste die Wagner-Elf gegen die in der zweiten Halbzeit stärker werdenden Gastgeber am Ende mit der Punkteteilung zufrieden sein. Nun kommt es am Sonntag in Patersdorf zum Aufsteigerduell gegen den SV Moosbach. In der letzten Saison war man dem Gast zweimal deutlich unterlegen, Kapitän Seidl & Co. werden an ihre Leistungsgrenze gehen müssen um dieses mal den Spies umzudrehen. Die SpVgg-Reserve schoss sich mit einem 4:0 Auswärtssieg (Tore: Dietl, T. Denk, Lanzki, Vaith) in Schweinhütt warm für das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Moosbach II.

 

18.09. SpVgg Patersdorf - FC Rinchnach 0:2

Eine unnötige Niederlage musste die Wagner/Karl-Truppe gegen Rinchnach hinnehmen. Zwar war man spielbestimmend, versäumte es aber, die zahlreichen Chancen in Tore umzumünzen. Jetzt heißt es in Schweinhütt zu punkten, um den Anschluss nach vorne nicht zu verlieren. Sollten hier wiederum die erarbeiteten Chancen nicht verwertet werden, wird man leer ausgehen. Dennoch ist ein Sieg in der momentanen Lage Pflicht, sonst verliert man den Anschluss. Die Reserve hat durch den 3:1-Sieg (T. Denk/2, Dietl) die Tabellenführung übernommen und möchte gegen Schweinhütt II den Platz an der Sonne verteidigen.

 

11.09. SV Bischofsmais - SpVgg Patersdorf 1:3

Mit der bisher besten Saisonleistung überraschte die SpVgg beim SV Bischofsmais und landete einen verdienten 3:1 Auswärtssieg. Die Rückkehr der zuletzt fehlenden M. Suchomel, T. Schneider, A. Karl und M. Kulhanek brachte wieder Stabilität in die Mannschaft, die sich auch durch den frühen Rückstand nicht beeindrucken lies und über die ganze Spieldauer eine tadellose Leistung ablieferte. Am Sonntag kreuzt mit dem FC Rinchnach ein Gegner in Patersdorf auf, der nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser in Tritt kommt und über hervorragende Einzelspieler verfügt. Die Wagner-Elf sollte also gewarnt sein vor Schaller, Hoidn & Co., trotzdem will man zuhause die Leistung der Vorwoche bestätigen und die Punkte behalten. Mit der Ausbeute von 4 Punkten hat auch die SpVgg-"Zweite" ihre Pflicht erfüllt. Nach dem 2:0 Heimsieg (Tore: Vaith, Gürster) im Nachholspiel gegen Lindberg II gelang dem Denk-Team in Bischofsmais nach 0:2 Rückstand noch ein 2:2 (Tore: Lanzki, F. Kauer). Gegen Rinchnach II will man Tabellenplatz 2 verteidigen.

 

03.09. SpVgg Patersdorf - TSV Regen II 1:4

Ersatzgeschwächt ohne fünf Stammspieler konnte die SpVgg am letzten Wochenende dem TSV Regen II zuhause nicht Paroli bieten und unterlag folgerichtig mit 1:4. Obwohl die Niederlage am Ende zu hoch ausfiel zeigt die Formkurve der Wagner-Elf immer mehr nach unten, was auch die Ausbeute von einem mageren Punkt aus den letzten drei Spielen bestätigt. Am Sonntag stehen Kauer, Seidl & Co. in Bischofsmais vor einer weiteren hohen Hürde, spätestens jetzt hat der Abstiegskampf begonnen. Die SpVgg-Reserve mühte sich zu einem 2:1 Heimsieg gegen Kirchdorf II (Tore: Eigentor, N. Kraus), hat nun aber die Möglichkeit im Nachholspiel zuhause gegen Lindberg II (heute, Freitag 18.15 Uhr) und am Sonntag in Bischofsmais, sich an der Tabellenspitze festzusetzen.

 

28.08. SV Geiersthal - SpVgg Patersdorf 4:3

Nicht belohnen konnte sich die SpVgg für die gute Mannschaftsleistung beim Gastspiel in Geiersthal. Trotz 3:2 Führung bis kurz vor Schluss, kassierte die Wagner-Elf in der Nachspielzeit noch zwei Treffer und stand am Ende mit leeren Händen da. Bitter für Tremmel, Suchomel & Co., die sich einen Punkt redlich verdient gehabt hätten, aber es fehlte in der Endphase die nötige Cleverness. Bereits am morgigen Samstag (Anpfiff 17 Uhr) ist der TSV Regen II zu Gast in Patersdorf. Gegen die Bezirksligareserve, die zuletzt einen Kantersieg feierte, wird eine Topleistung von Nöten sein, um punkten zu können. Auch die Reserve greift nach 2 Wochen Zwangspause wieder ins Geschehen ein und hat am Sonntag (13 Uhr) die SpVgg Kirchdorf II zu Gast. Das Denk-Team peilt gegen die bisher sieglosen Gäste 3 Punkte an.

 

 

21.08. SpVgg Patersdorf - SpVgg Ruhmannsfelden 2:2
Mit einem 2:2 zuhause trennte sich die SpVgg am letzten Wochenende von Ruhmannsfelden II. Gegen die Landesligareserve versäumte es die Wagner-Elf nach der Führung die sich bietenden Chancen zu nutzen, so musste man am Ende mit dem Unentschieden zufrieden sein. Am Sonntag steht nun das Nachbarderby beim SV Geiersthal (Spielbeginn 16 Uhr) auf dem Programm. Gegen den Meisterschaftsfavoriten haben Winkelhöfer, Stöger & Co. nichts zu verlieren und können befreit aufspielen. Hinter dem Einsatz der zuletzt wegen Verletzung fehlenden Mario Suchomel und Andreas Karl steht noch ein Fragezeichen. Die Reserve ist wiederum spielfrei und greift erst nächste Woche wieder ins Geschehen ein.
 
15.08. SV Arnbruck - SpVgg Patersdorf 1:2
13.08. SpVgg Patersdorf - SG Teisnach/Gotteszell 0:4
Sieg und Niederlage gab es für die SpVgg am Doppelspieltag. Bei der 0:4 Heimpleite gegen den Tabellenführer SG Teisnach/Gotteszell agierte die Wagner-Elf offensiv zu umständlich und machte es dem Gegner bei den Gegentoren zu leicht. Zwei Tage später zeigten Kastl, Kraus & Co. dann aber Moral und erkämpften sich mit dem 2:1 Auswärtssieg beim SV Arnbruck wichtige Punkte. Am Sonntag steigt nun zuhause das Nachbarderby gegen Ruhmannsfelden II. „Die Landesligareserve hat einige herausragende Einzelspieler im Kader, die wir in den Griff bekommen müssen, sonst wird es schwer für uns zu punkten“, prophezeit SpVgg-Abteilungsleiter Steinbauer. Die Siegesserie der 2. Mannschaft ist nach dem 1:0 Heimsieg (Tor: Fenzl) gegen die SG Teisnach/Gotteszell II leider gerissen, als man bei Arnbruck II mit 0:2 den Kürzeren zog. Die Denk-Elf ist am Wochenende spielfrei und kann damit ihre Tabellenführung nicht verteidigen.

 

06.08. SpVgg Patersdorf - TSV Lindberg 1:0

„Hauptsache 3 Punkte“, so lautete das Fazit nach dem harterkämpften 1:0 Heimsieg gegen den TSV Lindberg. Die Wagner-Elf hatte nach der frühen Führung Glück, dass die Gäste danach fahrlässig mit ihren Torchancen umgingen und mehrmals am besten Patersdorfer, Torwart-„Youngster“ Tremmel scheiterten. Mit der bisherigen Ausbeute von sechs Punkten nach 3 Spieltagen ist man im SpVgg-Lager sehr zufrieden, trotzdem müssen Schneider, Kastl & Co. am Doppelspieltag eine Schippe drauflegen, wenn zunächst der Spitzenreiter SG Teisnach/Gotteszell in Patersdorf aufkreuzt (Samstag) und man danach zum SV Arnbruck reisen muss (Montag). Die zuletzt fehlenden Kulhanek (Urlaub) und Kauer F. (Krank) stehen dem Trainerteam Wagner/Karl wieder zur Verfügung. Nach der Zwangspause am vergangenen Wochenende ist auch die Reserve zweimal im Einsatz. Mit der SG Teisnach/Gotteszell II und Arnbruck II warten auf Kapitän Fuchs & Kameraden anspruchsvolle Aufgaben.

 

31.07. SpVgg Patersdorf - SV Kollnburg 1:0

Durch einen am Ende zwar etwas glücklichen, aber verdienten 1:0 Sieg zuhause gegen den SV Kollnburg hat die SpVgg die ersten Punkte in der Kreisklasse eingefahren. Von Beginn an zeigte man sich zur Vorwoche vor allem in der Defensive stark verbessert und hatte in der 1. Hälfte schon gute Torchancen um in Führung zu gehen. So musste man bis kurz vor Schluss warten, ehe Neuzugang Winkelhöfer nach einem feinen Spielzug den SpVgg-Anhang erlöste. Bereits am morgigen Samstag (15 Uhr) steht durch die Spielverlegung das nächste Heimspiel gegen den TSV Lindberg auf dem Programm. Die Wagner-Truppe will an die gute Leistung von Kollnburg anknüpfen und weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln, gegen die torgefährlichen Angreifer der Gäste um Probst, Graßl & Co. ist aber Vorsicht geboten. Auch die SpVgg-Reserve errang gegen Kollnburg II einen 1:0 Sieg (Tor:Gürster) und hat damit vorübergehend die Tabellenführung übernommen. Das Spiel gegen Lindberg II wurde auf 9. September verlegt, das Denk-Team ist damit am Wochenende spielfrei.

 

24.07. SV March - SpVgg Patersdorf 5:3

Mit einer vermeidbaren 3:5 Niederlage beim SV March ist die SpVgg in die Saison gestartet. Trotz früher Führung geriet man durch schlechtes Abwehrverhalten mit 1:3 in Rückstand, konnte zum 3:3 ausgleichen, um dann wieder bei den Gegentoren nicht im Bilde zu sein. Am Sonntag zum ersten Heimspiel empfangen Kauer, Suchomel & Co. den hocheingeschätzten SV Kollnburg und wollen Wiedergutmachung für die Auftaktniederlage um die ersten Punkte auf die Habenseite zu bringen. Allerdings bedarf es hierzu vor allem eine bessere Defensivleistung, was letzte Saison die große Stärke war. Besser machte es die SpVgg-Reserve beim 2:1 Auswärtssieg gegen March II (Tore: Stöger, Kauer R.). Das Denk-Team um den reaktivierten Kauer „Rich“ will auch gegen Kollnburg II nicht leer ausgehen.

 

Saisonvorbereitung:

Etwas holprig verlief die Saisonvorbereitung bei der SpVgg, da durch die Relegation nur eine kurze Verschnaufpause blieb. Dem neuen Trainerteam Wagner/Karl stand durch Verletzungen und Urlaub nur selten der komplette Kader zur Verfügung, was sich auch in den Testspielergebnissen wiederspiegelte (3:2 gegen Mitterfels, 2:2 gegen Zwiesel 22 und 1:2 gegen Haibach). Zumindest die Generalprobe gelang mit dem 3:1 Sieg beim FC Langdorf (Tore: Kulhanek, Winkelhöfer und Kastl). Zum Saisonauftakt am Sonntag beim SV March bedarf es allerdings nochmal einer Steigerung um zumindest den obligatorischen Auswärtspunkt einfahren zu können. Da noch einige Spieler angeschlagen sind, wird sich erst am Spieltag entscheiden, wer auflaufen kann. Die SpVgg-Reserve will ebenfalls erfolgreich in die Saison starten und nimmt drei Punkte bei March II ins Visier.

 

Saison 2015-16

04.06. FC Bürgerholz Regen - SpVgg Patersdorf 2:1
 
29.05. SpVgg Patersdorf - FC Bürgerholz Regen 4:0

 

22.05. SV 22 Zwiesel - SpVgg Patersdorf 2:5

 

14.05.2016 SpVgg Patersdorf - SpVgg Allerdorf 3:1

Mit einer bärenstarken Leistung sicherte sich die SpVgg durch den 3:1 Heimsieg gegen Allersdorf bereits vor dem letzten Saisonspiel den angepeilten Relegationsplatz. Wie schon seit einigen Wochen überzeugte die Wagner-Elf wiederum mit mannschaftlicher Geschlossenheit, beherrschte den Gegner und siegte am Ende hochverdient. Morgen reisen Schreckinger, Stöger & Co. zum SV Zwiesel 22, wo man sich nochmal Selbstbewusstsein für die beiden anstehenden Relegationsspiele holen will. Bereits beendet ist die Saison für die SpVgg-Reserve. Trotz der deutlichen 1:4 Niederlage (Tor: Kastl) gegen Allersdorf II belegt das Denk-Team den zufriedenstellenden 3. Tabellenplatz.

 

01.05.2016 FC Kaikenried - SpVgg Patersdorf 0:2

Mit dem hochverdienten 2:0 Auswärtssieg beim FC Kaikenried baute die SpVgg den Abstand auf die Konkurrenz aus und hat nun beste Karten im Kampf um einen begehrten Relegationsplatz. Sonderlob im umkämpften Nachbarderby verdiente sich die sattelfeste Abwehr um Suchomel, Podrasky & Co., die kaum Torchancen der Gastgeber zuließ und der fehlerfreie Torhüter Grosseck. Am Sonntag gastiert die Wagner-Elf bei der SG Rabenstein/Zwiesel II, die man in der Vorrunde erst in letzter Minute bezwingen konnte, was Warnung genug sein dürfte. Nichtsdestotrotz wollen Kraus und Kameraden ihre gute Form bestätigen und die Heimreise mit voller Punktzahl antreten. Nach längerer Zwangspause greift auch die SpVgg-Reserve in Rabenstein wieder ins Spielgeschehen ein, das Denk-Team peilt beim Tabellenletzten einen Auswärtssieg an. 

 

23.04.2016 SV Geiersthal II - SpVgg Patersdorf 2:4

Mit einem 4:2 Auswärtssieg bei der Kreisligareserve des SV Geiersthal hat die SpVgg ihr Pflicht erfüllt und Tabellenplatz drei verteidigt. Dabei reichte Burda, Kauer & Co. eine gute erste Halbzeit, in Hälfte zwei wurden viele gute Tormöglichkeiten zu einem höheren Sieg vergeben und der Gegner dadurch wieder aufgebaut. Am Sonntag steigt nun das Derby beim FC Kaikenried, wo bereits eine kleine Vorentscheidung im Kampf um einen Relegationsplatz fallen kann. Beim Tabellennachbarn gilt es für die Wagner-Elf eine Topleistung abzurufen, um auch diese Hürde zu überspringen. Die SpVgg-Reserve ist am Wochenende nochmals spielfrei und greift erst nächste Woche wieder ins Geschehen ein.

 

17.04.2016 SpVgg Zwieselau - SpVgg Patersdorf 1:1

Nur ein Punkt (1:1) war die Ausbeute für die SpVgg beim Tabellennachbarn Zwieselau. Trotzdem sollte Petersamer, Kauer & Co. die gute Leistung Auftrieb geben für die kommenden schweren Aufgaben. Bereits am Samstag (15 Uhr) steht für die Wagner-Elf das Auswärtsspiel beim SV Geiersthal II auf dem Programm. "Wir wollen Platz 3 verteidigen, darum ist ein Sieg fast Pflicht. Aber auch wenn wir Patenverein sind, Geiersthal wird uns bestimmt nichts schenken" prophezeit Abteilungsleiter Steinbauer. Etwas außer Tritt gekommen ist auch die SpVgg-Reserve beim schwachen 2:2 Unentschieden (Tore: Kastl, Lanzki) in Zwieselau und ist nun an diesem Wochenende spielfrei.

 

10.04.2016 SpVgg Patersdorf - TSV Ludwigsthal 8:0

Ein 8:0 Schützenfest feierte die SpVgg beim letzten Heimspiel gegen den TSV Ludwigsthal. Die Wagner-Mannen zeigten sich zur Vorwoche stark verbessert, ließen Ball und Gegner laufen, und erzielten einige Tore sehenswert. Am Sonntag bei der SpVgg Zwieselau steht nun ein richtungsweisendes Spiel auf dem Programm. Wollen Stöger, Suchomel & Co. weiterhin an den umkämpften Relegationsplätzen dranbleiben, darf man gegen einen direkten Konkurrenten nicht verlieren. Unabhängig vom Saisonausgang wurde die Zusammenarbeit mit Trainer Armin Wagner (51) vor Kurzem um eine weitere Saison verlängert. Weiter in der Erfolgsspur befindet sich auch die SpVgg-Reserve nach dem 6:1 Heimsieg (Tore: Kastl/3, Denk T./2, Fuchs) gegen Ludwigsthal II. Für Treml, Englmeier & Kameraden dürfte auch der nächste Gegner Zwieselau II kein Stolperstein darstellen.

 

03.04.2016 SV Habischried - SpVgg Patersdorf 2:0

Schlecht aus der Winterpause gekommen ist die SpVgg mit der 2:0 Niederlage beim SV Habischried. Die Wagner-Elf kam gegen die aggressiven Gastgeber auf dem holprigen Ausweichplatz nie richtig in die Gänge, spielte zu umständlich und vergab dazu die wenigen Torchancen. Am Sonntag empfangen Kraus, Kauer & Co. zuhause den TSV Ludwigsthal. Um den Anschluss zu den Relegationsplätzen nicht schon frühzeitig zu verpassen bedarf es einer Leistungssteigerung und mehr Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor. Erfreulich ist dagegen das Auftreten der SpVgg-Reserve. Nach dem 3:0 Sieg im Nachholspiel gegen den FC Kaikenried (Tore: Kastl/2, Englmeier) wurden Kapitän Kopp & Kameraden auch in Habischried ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit einem am Ende souveränen 4:2 Sieg (Tore: Kastl/2, Denk T./2) verbesserte man sich auf Platz zwei und kann gegen Ludwigsthal II nachlegen.

 

08.11.2015 FC Langdorf - SpVgg Patersdorf 2:4

Mit einem verdienten 4:2 Auswärtssieg beim FC Langdorf sicherte sich die SpVgg “Big Points” und bleibt damit auf Tuchfühlung zu den Relegationsplätzen. Zum letzten Spiel vor der Winterpause gastiert mit dem TSV Böbrach ein unangenehmer Gegner in Patersdorf, der nicht nach dem Tabellenplatz beurteilt werden sollte. Deshalb sind Kapitän Seidl & Co. gefordert, nochmal alles in die Waagschale zu werfen um mit einem Heimsieg versöhnlich das Kalenderjahr abschließen zu können. Bereits in der Winterpause befindet sich die SpVgg-Reserve, die ebenfalls mit 2:0 (Tore: Kastl/2) in Langdorf die Oberhand behielt und damit einen ausgezeichneten Rang drei belegt.

 
31.10.2015 SpVgg Patersdorf - SpVgg Brandten 0:0

Mit dem 0:0 im Heimspiel gegen Brandten enttäuschte die SpVgg und ließ wiederum wichtige Punkte liegen. Am Sonntag beim starken FC Langdorf steht für die Wagner-Elf somit schon viel auf dem Spiel, will man nicht schon vor der Winterpause den Anschluss nach vorne verlieren. Allerdings benötigen Burda & Co. dazu wieder mehr Durchschlagskraft und Willen vor dem gegnerischen Tor. Der zuletzt privat verhinderte Abwehrchef Podrasky steht wieder zur Verfügung. Erfreulich war dagegen der 4:2 Sieg der SpVgg-Reserve gegen Brandten II (Tore: Kastl/3, Denk T.). Bei Langdorf II wollen Gierl, Englmeier und Kameraden ihre gute Form bestätigen und das Kalenderjahr mit einem weiteren Sieg abschließen.

 

25.10.2015 SV Moosbach - SpVgg Patersdorf 4:0

Unter Wert geschlagen geben musste sich die SpVgg bei der 0:4 Niederlage in Moosbach. Obwohl lange Zeit spielbestimmend und mit besten Torchancen, die aber allesamt kläglich vergeben wurden brachte sich die Wagner-Elf nach der Pause wieder einmal durch individuelle Fehler um den verdienten Lohn. Nun gilt es für Stöger, Denk & Co. mit einem Heimsieg am heutigen Samstag (Anstoss bereits um 14 Uhr) gegen die SpVgg Brandten den Anschluss nicht zu verpassen. Auch die SpVgg-"Zweite" will gegen Brandten II Wiedergutmachung, nachdem man beim Tabellenführer Moosbach II mit 2:4 (Tore: Dietl, Denk T.) das Spielfeld als Verlierer verlassen musste.

 
18.10.2015 SpVgg Patesdorf - SV Prackenbach II 10:0

Mit einem standesgemäßen 10:0 Heimsieg gegen den Tabellenletzten SV Prackenbach II hat die SpVgg ihre Pflichtaufgabe erfüllt und nebenbei das Torverhältnis aufgebessert. Damit sollten sich Suchomel, Kraus & Co. genug Selbstbewusstsein für das Schlagerspiel am Sonntag beim Tabellenprimus Moosbach geholt haben. Allerdings bedarf es wieder einer konzentrierten Leistung in der Defensive und eine konsequente Chancenverwertung, um beim Spitzenreiter bestehen zu können. Coach Wagner steht der gleiche Kader der Vorwoche zur Verfügung und Spartenleiter Steinbauer wünscht sich “einen Punkt” um an den Relegationsplätzen dranzubleiben. Nach zwei spielfreien Wochenenden fiebert auch die SpVgg-“Zweite” um Kapitän Kopp dem Spiel gegen Moosbach II entgegen und will den Hinrundensieg wiederholen.

 

11.10.2015 SpVgg Patesdorf - SV 22 Zwiesel 2:1

Trotz schwacher Leistung reichte es für die SpVgg am letzten Wochenende zu einem 2:1 Heimsieg gegen den SV 22 Zwiesel, dadurch sicherte sich die Wagner-Elf Platz drei nach Abschluss der Vorrunde. Zum Rückrundenstart gastiert mit der Bezirksligareserve des SV Prackenbach ein weiterer Gegner aus dem Tabellenkeller in Patersdorf. Im SpVgg-Lager hofft man auf die Einsätze der zuletzt fehlenden Offensivkräfte Kulhanek, Burda und Kastl. Verzichten muß man dagegen bis zur Winterpause auf Stammtorhüter Grosseck (Schulterverletzung). Mit einem klaren Heimsieg gegen Prackenbach II wollen sich Schreckinger, Gürster und Co. weiter in der Spitzengruppe festsetzen. Die „Zweite“ ist nochmal spielfrei und greift erst nächste Woche wieder ins Geschehen ein.

 

04.10.2015 SpVgg Allersdorf-Kirch. - SpVgg Patesdorf 2:0

Nichts zu holen gab es für die SpVgg am letzten Wochenende bei der 0:2 Niederlage in Allersdorf. Obwohl die Wagner-Elf über die ganze Spielzeit feldüberlegen war, konnte man die wenigen sich bietenden Chancen nicht nutzen und wurde stattdessen zweimal mustergültig ausgekontert. Trotz dieses Rückschlages kann man im Optimalfall mit einem Heimsieg am Sonntag gegen den SV 22 Zwiesel die Vorrunde auf einem Relegationsplatz abschließen. Falls die zuletzt mit vier afrikanischen Asylbewerbern verstärkten Rotwaldkicker nicht unterschätzt werden und Kraus, Burda & Co. wieder ihre gewohnte Leistung abrufen, sollten die drei Punkte auch in Patersdorf bleiben. Nach dem feinen 3:1 Auswärtssieg der SpVgg-Reserve in Allersdorf (Tore: Vaith, T. Denk, Lanzki) ist man gegen Zwiesel 22 spielfrei.

 

27.09.2015 SpVgg Patesdorf - SG Rabenstein II 3:2

Mit einem „Last Minute-Tor“ erkämpfte sich die SpVgg am letzten Wochenende den mehr als verdienten 3:2 Heimsieg gegen die SG Rabenstein/Zwiesel II. Trotzdem gilt es an den vielen individuellen Fehlern zu arbeiten, da man wiederum lange einem frühen Rückstand nachlaufen musste. Am Sonntag bei der hocheingeschätzten SpVgg Allersdorf wird man ähnlich grobe Schnitzer wie in den letzten Spielen wohl nicht mehr umbiegen können. Deshalb wünschen sich die SpVgg-Verantwortlichen wieder mehr Konzentration über die gesamte Spieldauer. Bis auf die verletzten Kulhanek und Angl stehen Trainer Wagner alle Mann zur Verfügung. Die SpVgg-Reserve war gegen Rabenstein III ebenfalls lange Zeit nicht im Bilde, sicherte sich aber dennoch mit einer Leistungssteigerung nach der Halbzeit den 6:3 Sieg (Denk T. /3, Kastl/2, Steinbauer D.) und steht nun gegen Allersdorf II vor einer höheren Hürde.

 

19.09.2015 SpVgg Patersdorf – FC Kaikenried 3:3

In einem fairen Nachbarderby, in dem die Kaikenrieder Eckardt (20.) und Rabenbauer (82.) Gelb-rot sahen, gab es eine gerechte Punkteteilung. Glück hatte Kaikenried, dass die Patersdorfer Kraus (17.), Burda (75.) und Florian Kauer (76.) alle am Kaikenrieder Torgebälk scheiterten. Die Hausherren bestimmten das Geschehen, doch Unstimmigkeiten in beiden Abwehrreihen wurden zu den Toren genutzt. Torfolge: 0:1 Niedermeier (7.), 0:2 Bielmeier (28.), 0:3 Seitz (40.), 1:3, 2:3, 3:3 Burda (42., 71., 87.), SR. Friedberger (Buchhofen), 110 Zuschauer.

 

11.09.2015 SpVgg Patersdorf - SV Geiersthal II 1:4

Nicht an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen konnte die SpVgg bei der 1:4 Heimniederlage gegen den SV Geiersthal II. Obwohl die Gäste einige Akteure aus dem Kreisligateam aufboten, darf dies keine Entschuldigung für die schwache Darbietung der Wagner-Elf sein. Bereits am heutigen Samstag (16 Uhr) empfangen Kauer, Denk & Co. zum Nachbarderby den FC Kaikenried. Will man weiterhin in der Spitzengruppe mitmischen, bedarf es wieder einer gewaltigen Steigerung in allen Mannschaftsteilen. Verzichten muß man dabei auf Suchomel (privat verhindert), der zuletzt fehlende Kulhanek steht dagegen wieder zur Verfügung. Da das Vorspiel der Reserve gegen Kaikenried II auf 27. März 2016 verlegt wurde, sind Fuchs, Achatz und Kameraden dieses Wochenende nochmal spielfrei.

 

06.09.2015 SpVgg Patersdorf - SpVgg Zwieselau 3:0

Mit einem auch in der Höhe verdienten 3:0 Heimsieg gegen Verfolger Zwieselau überzeugte die SpVgg seine Anhänger. Die Abwehr um Organisator Podrasky stand bombensicher, seit fast 350 Minuten ist Torhüter Grosseck zudem ohne Gegentor. Da mit dem SV Geiersthal II das Heimrecht getauscht und das Spiel vorverlegt wurde, treten Kauer & Kameraden bereits am heutigen Freitag (18 Uhr) wieder zuhause an. Die Kreisligareserve aus Geiersthal sollte aber auf keinen Fall unterschätzt werden, darum fordert Trainer Wagner wieder eine ähnlich couragierte Leistung wie zuletzt. Die SpVgg-Reserve wurde gegen Zwieselau II seiner Favoritenrolle gerecht, siegte 12:0 (Tore: Kastl/7, Denk T./3, Gürster, Lanzki) und ist am Wochenende spielfrei.

 

29.08.2015 TSV Ludwigsthal - SpVgg Patersdorf 0:1

 

23.08.2015 SpVgg Patersdorf - SV Habischried 2:0

Im Verfolgerduell gegen den SV Habischried konnte sich die SpVgg zuhause mit 2:0 behaupten und verbesserte sich damit auf Rang 3. Bereits am heutigen Samstag (17 Uhr) stehen Kapitän Seidl & Co. beim TSV Ludwigsthal auf dem Prüfstand und wollen sich mit einem „Auswärtsdreier“ in der Spitzengruppe festsetzen. Allerdings ist gegen die zuletzt siegreichen Gastgeber Vorsicht geboten, im „Spaziergang“ werden auch in Ludwigsthal keine Punkte zu holen sein. Die SpVgg-Reserve um Spielercoach Denk konnte gegen Habischried II nicht überzeugen, dennoch reichte es für einen souveränen 4:1 Heimsieg (Tore: Denk T., Fuchs, Kastl, Fenzl). Am Sonntag bei Ludwigsthal II sollte bei einer Leistungssteigerung von Lanzki, Englmeier & Kameraden ein weiterer Erfolg möglich sein.

 

16.08.2015 TSV Böbrach - SpVgg Patersdorf 1:2

Mit einem hochverdienten 2:1 Auswärtssieg beim TSV Böbrach holte die SpVgg die anvisierten drei Punkte und bleibt damit auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Allerdings hätte die Wagner-Elf das Spiel frühzeitig klar entscheiden müssen, da beste Torgelegenheiten vergeben wurden oder man am guten Böbracher Torhüter scheiterte. Am Sonntag (15 Uhr) kreuzt mit dem SV Habischried ein schwer einzuschätzender Gegner in Patersdorf auf, der zwar zuletzt schwächelte aber als Saisonziel die Meisterschaft ausgab. Doch Kauer, Hartl und Co. wollen vorne dranbleiben, deswegen gilt die Devise „Verlieren verboten“. Die zuletzt spielfreie SpVgg-Reserve um Kapitän Kopp will ebenfalls in der Erfolgsspur bleiben und peilt gegen Habischried II einen weiteren Heimsieg an.

 
09.08.2015 SpVgg Patersdorf - FC Langdorf 1:1
07.08.2015 SpVgg Brandten - SpVgg Patersdorf 1:3

Vier Punkte war die Ausbeute für die SpVgg am Doppelspieltag nach dem 3:1 Sieg in Brandten und dem 1:1 zuhause gegen den FC Langdorf. Am Sonntag (15 Uhr) steht nun die Auswärtspartie beim TSV Böbrach auf dem Programm. Obwohl die Gastgeber mäßig in die Saison gestartet sind, sollte die Wagner-Elf aus der Vorsaison gewarnt sein wo man beide Spiele gegen Böbrach verlor. Trotzdem sollten Kraus, Suchomel und Co. genügend Selbstbewusstsein haben, die bisher makellose Auswärtsbilanz weiter auszubauen.
Auch die 2. Mannschaft profitiert jetzt von der sehr guten Trainingsbeteiligung in dieser Saison. Nach der unglücklichen 1:2 Niederlage bei der SpVgg Brandten II (Tor: Kastl), fand die Denk-Truppe mit einem 5:1 Heimsieg (Kastl/3, Denk T./2) gegen den vorherigen Tabellenführer FC Langdorf II sofort wieder in die Erfolgsspur zurück und ist am Wochenende spielfrei.

 

02.08.2015 SpVgg Patersdorf - SV Moosbach 0:3

Nicht anknüpfen an die gute Leistung der Vorwoche konnte die SpVgg bei der 0:3 Heimniederlage gegen den SV Moosbach. Gegen die spielstarken Gäste waren Chancen in der Offensive Mangelware und in der Hintermannschaft leistete man sich zu viele unnötige Fehler. Am Wochenende steht nun ein Doppelspieltag auf dem Programm, bei der SpVgg Brandten (Freitag) und daheim gegen den FC Langdorf (Sonntag) bedarf es allerdings einer gewaltigen Steigerung, um nicht erneut mit leeren Händen dazustehen. Eine positive Überraschung war dagegen der 2:1 Heimsieg (Tore: Denk T./2) der SpVgg-Reserve gegen Moosbach II, es war die erste Punktspielniederlage der Gäste seit fast zwei Jahren. Gegen Brandten II und Langdorf II wollen sich Schreckinger, Köppl und Co. wiederum von ihrer besten Seite zeigen und weitere Punkte sammeln.

 

26.07.2015 SV Prackenbach II - SpVgg Patersdorf 1:2

Mit einem verdienten 2:1 Auswärtssieg beim SV Prackenbach II ist die SpVgg erfolgreich in die Saison gestartet und wusste gegen die, mit einigen Akteuren aus dem Bezirksligakader verstärkten Reserve der Gastgeber zu überzeugen. Zum Matchwinner avancierte schließlich Neuzugang und Doppeltorschütze Stanislav Burda, wobei sich die ganze Mannschaft aufgrund der kämpferischen Leistung ein Lob verdiente. Jetzt heißt es am Sonntag (15 Uhr) beim ersten Heimspiel der Saison gegen den SV Moosbach noch eine Schippe drauf zu legen um dem Meisterschaftsfavoriten Paroli bieten zu können. Nach dem spielfreien letzten Wochenende steigt dann auch die SpVgg-Reserve in die Saison ein und Kopp, Wagner & Co. wollen gegen Moosbach ebenfalls nicht leer ausgehen.

 

Saison 2014-15

17.05.2015 SpVgg Patersdorf - SV Steinbühl 2:0

Zu einem glanzlosen 2:0 Heimsieg gegen den SV Steinbühl kam die SpVgg am letzten Spieltag, vergab dabei allerdings wieder einmal beste Torchancen und bot über weite Strecken der Partie Fussballmagerkost.
Bereits am Pfingstsamstag (16 Uhr) reisen Kapitän Seidl und Co. zum TSV Böbrach um mit einem weiteren Sieg die Saison zu beenden. Nach zwei Wochen ohne Einsatz ist dann auch die SpVgg-Reserve wieder am Ball und will sich gegen Böbrach II ebenfalls positiv in die Sommerpause verabschieden.

 

10.05.2015 SpVgg Zellertal - SpVgg Patersdorf  0:2

Kampflos zu drei Punkten kam die SpVgg am vergangenen Wochenende, da der Gastgeber aus Zellertal keine Mannschaft auf die Beine stellen konnte. Nach dieser unfreiwilligen Pause gastiert am Sonntag der SV Steinbühl zum letzten Heimspiel der Saison in Patersdorf. Kraus, Hartl und Kameraden wollen sich nochmal von ihrer besten Seite zeigen und die Punkte zuhause behalten.
Die SpVgg-Reserve um Trainer Denk ist spielfrei und greift erst kommendes Wochenende wieder ins Geschehen ein.

 

03.05.2015 SpVgg Patersdorf - SV Gotteszell 1:4
01.05.2015 Spvgg Allersdorf Kirchaitnach - SpVgg Patersdorf  2:3

Ein Wochenende mit Licht und Schatten liegt hinter den SpVgg-Kickern. Konnte man am Doppelspieltag beim 3:2 Sieg in Allersdorf noch überzeugen, war zwei Tage später im Heimspiel gegen Gotteszell (1:4) nur noch wenig von jener guten Leistung zu sehen. Die restlichen drei Partien gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte sollten nun genutzt werden um wenigstens positiv die Saison zu beenden und nicht weiter in der Tabelle abzurutschen. Am Sonntag reisen Kulhanek, Achatz und Co. zur SpVgg Zellertal, wo man den 4:0 Sieg aus der Hinrunde wiederholen möchte. Die SpVgg-Reserve zog gegen Allersdorf II (0:1) und Gotteszell II (2:4/Tore: Fenzl, Englmeier) jeweils den Kürzeren, ist nun spielfrei und kann sich von kleineren Blessuren erholen.

 

26.04.2015 SpVgg Patersdorf - SC Arrach-Haibühl 0:1

Mit einer erneut enttäuschenden Leistung unterlag die SpVgg zuhause dem SC Arrach-Haibühl verdient mit 0:1. Ideenlos im Angriffsspiel mit kaum nennenswerten Torchancen, so präsentierte sich die Wagner-Elf über fast die gesamte Spieldauer. Zu allem Überfluss verletzte sich Torjäger Matthias Kastl schwer und fällt mit einem Schlüsselbeinbruch für den Rest der Saison aus.
Mit ähnlichen Darbietungen ist am Doppelspieltag in Allersdorf und zuhause gegen Gotteszell ebenfalls nichts zu ernten. Auch die SpVgg-Reserve verlor ihr Heimspiel gegen den SC Arrach II mit 2:4 (Tore: Denk T., Lanzki) durch konditionelle Mängel in der zweiten Halbzeit und will sich nun gegen Allersdorf II bzw. Gotteszell II achtbar aus der Affäre ziehen.

 

Nach dem zuletzt spielfreien Wochenende erwartet die SpVgg am morgigen Sonntag zuhause den SC Arrach/Haibühl. Patersdorf-Coach Wagner fordert nach drei Niederlagen am Stück mit sehr durchwachsenen Leistungen einen Sieg um nicht noch weiter ins Niemandsland der Tabelle abzurutschen. Auch die SpVgg-Reserve um Wagner, Petersamer und Co. will nach dem feinen 4:0 Sieg (Tore: Denk T./2, Dietl, Vaith) zuletzt gegen Kaikenried II nachlegen und peilt gegen Arrach II weitere Punkte an.

 
11.04.2015 SpVgg Patersdorf - FC Kaikenried 2:4

 

06.04.2015 SG Grafenwiesen - SpVgg Patersdorf 2:0

Trotz abermals ansprechender Leistung kassierte die SpVgg mit 0:2 bei der SG Grafenwiesen eine weitere Niederlage, da im Angriff die nötige Durchschlagskraft fehlte. Am Sonntag steht nun das prestigeträchtige Derby zuhause gegen den FC Kaikenried auf dem Programm. SpVgg-Coach Wagner hofft dabei auf die Rückkehr der zuletzt fehlenden Podrasky, Kastl und Suchomel um wieder mehr Alternativen zu haben. Auch die SpVgg-Reserve will gegen Kaikenried II wieder in die Erfolgsspur zurückkehren, nachdem Gierl, Ernst und Co. in Grafenwiesen ebenfalls mit 1:2 (Tor: Denk T.) die Heimreise antreten mussten.

 

29.03.2015 Patersdorf - Moosbach 0:1

Eine bittere 0:1 Niederlage musste die SpVgg zuhause gegen den SV Moosbach einstecken. Obwohl Kauer, Kraus und Co. die gesamte Spielzeit überlegen waren, wollte gegen den neuen Tabellenführer kein Treffer gelingen. Trotzdem sollte die gute Leistung Auftrieb geben, um auch am Ostermontag (15 Uhr) bei der SG Grafenwiesen bestehen zu können. Die SpVgg-Reserve um Torwart Kauschinger hielt gegen Moosbach II gut mit, musste sich aber am Ende mit 0:2 geschlagen geben und peilt in Grafenwiesen mindestens einen Teilerfolg an.

 

21.03.2015 SV Geiersthal II - SpVgg 1:3

Mit einem ungefährdeten 3:1 Auswärtssieg beim SV Geiersthal II kam die SpVgg gut aus der Winterpause. Die Hintermannschaft um Abwehrchef Podrasky stand sicher, bei einer konsequenteren Chancenverwertung wäre ein weitaus höherer Sieg möglich gewesen. Am Sonntag (15 Uhr) kreuzt mit dem SV Moosbach ein Meisterschaftsfavorit in Patersdorf auf, gegen den man in der Vorrunde chancenlos war. Doch SpVgg-Coach Wagner will bei seiner Heimpremiere nicht leer ausgehen und kann personell aus dem Vollen schöpfen. Auch die Reserve greift gegen Moosbach II (13 Uhr) erstmals ins Geschehen ein und will gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter für eine Überraschung sorgen.

 

Vorbereitungsspiel
20.07.2014 SpVgg - SpVgg Ruhmannsfelden II

 

Vorbereitungsspiel
18.07.2014 SpVgg - DJK Haugenried 5:5

 

Vorbereitungsspiel
13.07.2014 SpVgg - TSV Ludwigsthal 6:2

 

Vorbereitungsspiel
6.07.2014 ASV Elisabethszell - SpVgg 4:2

 

Vorbereitungsspiel
29.06.2014 SC Zwiesel I - SpVgg 9:0

Im ersten Testspiel unterlag die SpVgg mit einem gemischten Team aus 1. Mannschaft und Reserve dem Bezirksligisten SC Zwiesel klar mit 0:9. Allerdings konnte die Kraus-Elf den in Bestbesetzung auflaufenden Gastgebern bis zur Halbzeit mit lediglich 0:2 Paroli bieten und hatte durch Englmeier sogar die Chance zum Anschlusstreffer. Erst als die Kräfte schwanden und nach einigen Auswechslungen stimmte die Abstimmung in der SpVgg-Hintermannschaft nicht mehr und man kam doch noch unter die Räder. Mit Tobias Hauner, Marco Englmeier und Matthias Wagner kamen alle Neuzugänge zum Einsatz und machten ihre Sache gut, auch der zuletzt pausierende Eric Kunde überzeugte im Mittelfeld.

Saison 2013-14

18.05.2014 SpVgg - SpVgg Ruhmannsfelden II 3:1

Trotz eines 3:1 Heimsieges (Tore: Kauer, Kraus, Kastl) im Nachbarderby gegen Ruhmannsfelden II kann die SpVgg den Tabellenkeller nicht mehr verlassen und steht nun endgültig als Absteiger in die A-Klasse fest. Zum letzten Saisonspiel gastieren König, Suchomel und Co. am Sonntag (15 Uhr) beim SV Hohenwarth, wo man sich mit Anstand aus der Kreisklasse verabschieden will. Spartenleiter Matthias Steinbauer blickt trotzdem optimistisch in die Zukunft: „Der Abstieg ist zwar sehr bitter, wir haben aber die Zusammenarbeit mit Trainer Walter Kraus verlängert und wir werden auch nächste Saison eine schlagkräftige Mannschaft haben." Das Reserveteam von Spielertrainer Tom Denk war zuletzt spielfrei und will sich nun mit einem Auswärtssieg in Hohenwarth in die Sommerpause verabschieden.

 

11.05.2014 SV Lohberg - SpVgg 2:0

Nach der 0:2 Niederlage beim SV Lohberg hat die SpVgg nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt und muß wohl nach drei Jahren Kreisklasse wieder den bitteren Gang in die A-Klasse antreten. Achatz, Hartl und Co. warfen gegen den Spitzenreiter aus Lohberg Kampfkraft und Einsatz in die Waagschale, Torwart Marco Karl vereitelte einige Hochkaräter, trotzdem reichte es nicht für den erhofften Punktgewinn. Am Sonntag (15 Uhr) empfängt das Kraus-Team zum Derby die SpVgg Ruhmannsfelden II, im letzten Heimspiel der Saison will man nochmal alle Kräfte mobilisieren und einen versöhnlichen Abschluss in Form von drei Punkten. Die SpVgg-Reserve musste wegen Verletzungsproblemen das Spiel in Lohberg absagen und ist nun spielfrei.

 

04.05.2014 SpVgg - SV Gotteszell 3:1

 

01.05.2014 FC Kötzting II - SpVgg 3:0

"Sieg & Niederlage", so die Ausbeute für die SpVgg am Doppelspieltag. Bei der Landesligareserve von Bad Kötzting unterlag man trotz ansprechender Leistung in der ersten Halbzeit, deutlich mit 0:3. Im Heimspiel gegen den SV Gotteszell konnte die Kraus-Elf dagegen ihren Aufwärtstrend über längere Zeit unter Beweis stellen und landete mit dem 3:1 (Tore: Seidl, Steinbauer, König) den ersten Sieg im Jahre 2014. Da die Konkurrenz aber auch weiterhin eifrig punktet, helfen nur noch Siege im Abstiegskampf, wobei am Sonntag (15 Uhr) beim Spitzenreiter SV Lohberg die Trauben sehr hoch hängen werden. Die SpVgg-Reserve verlor unglücklich gegen den SV Gotteszell II mit 3:4 (Tore: Kastl, Ernst, T. Denk), hat mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und braucht gegen Lohberg II ebenso ein "Fussball-Wunder".

 

27.04.2014 SpVgg - SpVgg Lam II 0:2

"Viele Chancen, keine Tore", so das Fazit nach dem letzten Heimspiel gegen Lam II (0:2), in dem vor allem in der zweiten Halbzeit beste Tormöglichkeiten und ein Foulelfmeter vergeben wurden. Ersatztorwart Florian Grosseck verdiente sich Bestnoten und machte seine Sache gut. Nun wird es immer schwieriger für die Mannen um Kapitän Seidl die Klasse zu halten. Am Doppelspieltag bei Bad Kötzting II (Heute, 15 Uhr) und zuhause gegen den SV Gotteszell (Sonntag, 15 Uhr) muss gepunktet werden, ansonsten kann man wohl für die A-Klasse planen. Marco Karl fehlt weiterhin nach seiner Rotsperre, dafür kehrt Marco König in den Kader zurück. Die Reserve kam über ein 1:1 gegen Lam III nicht hinaus (Tor: T. Denk), ist nun gegen Bad Kötzting spielfrei und greift erst gegen Gotteszell wieder ins Geschehen ein.

 

21.04.2014 SpVgg - SV Achslach 1:2

Trotz kämpferischer Leistung im letzten Heimspiel gegen den SV Achslach (1:2) stand die SpVgg am Ende mit leeren Händen da und verpasste damit, sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Schmerzlicher als die Niederlage ist allerdings der Verlust von Stammtorwart Marco Karl, der sich kurz vor Schluss zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. „Wir haben jetzt nur noch Endspiele, gegen Lam II muß ein Sieg her, egal wie." so die Vorgabe von SL Matthias Steinbauer. Gegen die punktgleiche Landesligareserve rückt am Sonntag (15 Uhr) Reservekeeper Fl. Grosseck zwischen die Pfosten, M. König fehlt, ansonsten kann Trainer Kraus aus dem Vollen schöpfen. Das Reserveteam um Libero Ernst spielte gegen Achslach in der 2. Halbzeit groß auf, feierte einen 7:0 Kantersieg und will nun gegen Lam III nachlegen.

 

13.04.2014 TSV Regen - SpVgg 1:1

Über ein leistungsgerechtes 1:1 kam die SpVgg beim Abstiegskonkurrenten TSV Regen II nicht hinaus. Im ersten Durchgang waren Achatz, Suchomel und Co. meist zweiter Sieger gegen die junge Bezirksligareserve, mit dem 0:1 war man gut bedient, Torhüter Karl parierte glänzend und verhinderte einen höheren Rückstand. In der 2. Hälfte dann ein anderes Bild, die Kraus-Elf hielt mit Kampf dagegen, nach Vorlage König umspielte Steinbauer den gegnerischen Schlussmann und erzielte den 1:1 Ausgleich, den man sich aufgrund der Leistungssteigerung auch redlich verdiente. Am Ostermontag (15 Uhr) gastiert nun mit dem SV Achslach eine weitere Spitzenmannschaft in Patersdorf, doch will man sich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen, müssen die Mannen um Libero Podrasky auch mal für eine Überraschung sorgen. Dann ist auch die zuletzt spielfreie Reserve wieder im Einsatz, gegen Achslach peilt das Denk-Team einen Heimsieg an.

 

06.04.2014 SpVgg - SV Kollnburg 0:3

Nichts zu ernten gab es für die SpVgg bei der 0:3 Heimniederlage zum Rückrundenauftakt gegen den SV Kollnburg. Die Kraus-Truppe leistete sich im Spielaufbau zu viele Abspielfehler, bekam die spielstarken Mittelfeldspieler der Gäste nie in den Griff und im Angriff fehlte die nötige Durchschlagskraft. Die einzige echte Torchance im ganzen Spiel resultierte aus einem Fallrückzieher an die Latte von Sturmführer Matthias Kastl. Am Sonntag (15 Uhr) bei der Bezirksligareserve des TSV Regen bedarf es einer gewaltigen Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen, ansonsten wird es für Hartl, König und Co. schwer die Kreisklasse halten zu können. Auch die 2. Mannschaft um Kapitän Fuchs enttäuschte beim Frühjahrsstart, unterlag Kollnburg mit 0:6 und ist nun spielfrei.

 

02.11.2013 SV Geiersthal - SpVgg 2:3

Mit einem unerwarteten 3:2 Auswärtssieg beim SV Geiersthal gab die SpVgg nochmal ein kräftiges Lebenszeichen ab, verbesserte sich auf den Relegationsplatz und hat somit nach der Winterpause weiter alle Chancen auf den Klassenerhalt. In einem fairen Nachbarderby war der Sieg der Kraus-Elf am Ende zwar etwas glücklich, man verdiente sich die wichtigen Punkte aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Patersdorf ließ sich auch durch den zweimaligen Ausgleich der Gastgeber nicht beeindrucken und erzielte kurz vor dem Abpfiff durch Torjäger Matthias Kastl, mit seinem zweiten Tor an diesem Tag den vielumjubelten Siegtreffer, vorher war Mario Suchomel für die SpVgg zum 0:1 erfolgreich. Die Formkurve von Achatz, Hartl und Co. zeigte in den letzten Wochen steil nach oben, jetzt gilt es in der Winterpause die nötige Kraft zu tanken um dann im Frühjahr den Aufwärtstrend fortzusetzen und das gemeinsame Ziel "Kreisklassen-Erhalt" zu erreichen. Die Reserve um Betreuer Karl Leidl verlor in Geiersthal trotz guter Leistung, unglücklich mit 2:4 (Tore: Kauer F. und Kauer Johann, in seinem 700. Spiel für die SpVgg Patersdorf)

 

27.10.2013 SpVgg - SV Rimbach 1:1

Die Enttäuschung war groß im SpVgg-Lager nach dem mageren 1:1 im Heimspiel gegen den SV Rimbach, da der erhoffte und dringend benötigte Befreiungsschlag wiederum ausblieb.Abstiegskampf pur sahen die Zuschauer, Patersdorf ging nach einem schönen Spielzug durch Andreas Kraus (Vorlage König) in Führung, versäumte es aber dann nachzulegen und wurde mit dem Ausgleich bestraft.In der Schlußphase des Spieles lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, der Siegtreffer für das Kraus-Team wollte trotz einiger guter Möglichkeiten aber nicht mehr gelingen. Somit ziert man weiterhin das Tabellenende und reist nun zum vorgezogenen Spiel am Samstag (15 Uhr) nach Geiersthal. Im letzten Spiel vor der Winterpause ist die SpVgg krasser Außenseiter, doch Nachbarderbys haben bekanntlich eigene Gesetze, vielleicht können Hartl, Suchomel & Co. nochmal für eine Überraschung sorgen. Beim SV Geiersthal greift auch die Reserve wieder in den Spielbetrieb ein (13.15 Uhr), gegen den Tabellenführer wird es aber für die Denk-Truppe schwer, den Vorrundenerfolg zu wiederholen.

 

20.10.2013 FC Altrandsberg - SpVgg 2:1

Mit der bitteren 1:2 Niederlage beim FC Altrandsberg verpasste die SpVgg wiederum eine Gelegenheit die Abstiegsplätze zu verlassen. In einer hart umkämpften Partie ging Patersdorf früh durch Torjäger Matthias Kastl (nach Abschlag von Torhüter Hromada) in Führung, nach der Halbzeit kam man aber mit der aggressiven Spielweise der Gastgeber nicht mehr zurecht, konnte kaum noch für Entlastung sorgen und leistete zudem kräftig Schützenhilfe beim Altrandsberger Siegtreffer kurz vor Schluß. Am Sonntag (14 Uhr) ist die Kraus-Elf somit zum Siegen verdammt, wenn der Tabellenvorletzte SV Rimbach zum Kellerduell in Patersdorf aufkreuzt. Nach der enttäuschenden 3:0 Hinspielpleite wollen Hartl, Podrasky und Co. nicht nur Revanche nehmen sondern die "rote Laterne" an den Aufsteiger weitergeben.
Die Moral stimmte in den letzten Wochen bei den Mannen um Kapitän Seidl, doch jetzt gilt es die individuellen Fehler abzustellen, um sich für die Leistungen auch zu belohnen. Die 2. Mannschaft musste das Spiel in Altrandsberg wegen Spielermangels absagen und ist nun spielfrei.

 
13.10.2013 SpVgg - TSV Bodenmais 1:1

Mit toller Moral erreichte die SpVgg beim jüngsten Heimauftritt ein gerechtes 1:1 Remis gegen den TSV Bodenmais. Wie schon in den letzten Partien überzeugte die Kraus-Truppe mit enormer Lauf- und Kampfbereitschaft, bot den spielstarken Bergknappen jederzeit Paroli und verdiente sich dadurch den wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Der vielumjubelte Ausgleich durch Torjäger Matthias Kastl (nach Flanke F. Kauer) fiel zwar erst in der Nachspielzeit, doch auch vorher hatte der Patersdorfer Anhang mehrmals den Torschrei auf den Lippen, als ebenfalls Kastl am gutreagierenden Gästekeeper scheiterte und ein Steinbauer-Schuß knapp am Pfosten vorbeistrich. Diese Leistung sollte Achatz, König & Co. Selbstvertrauen geben, um am Sonntag (15 Uhr) beim Aufsteiger FC Altrandsberg den Aufwärtstrend fortzusetzen und aus dem Tabellenkeller zu klettern. Dann will auch die Reserve um Kapitän Fenzl wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Gegen Bodenmais II setzte es eine 1:3 Heimniederlage (Tor: Vaith), in Altrandsberg ist ein "Dreier" fest eingeplant.

 

06.10.2013 SpVgg - SV Hohenwarth 1:2

Trotz großem Kampf, aber ohne dem nötigen Glück stand die SpVgg gegen den SV Hohenwarth am Ende wieder mit leeren Händen da. Bei der 1:2 Heimniederlage gegen die offensivstarken Gäste verschlief man die erste Halbzeit, in der Schlussphase des Spiels drängte Patersdorf vergeblich auf den Ausgleich, mehr als der Anschlußtreffer durch Matthias Kastl (Freistoß) gelang der Kraus-Elf aber nicht mehr. Zuvor hatte man Pech bei zwei Lattentreffern, einen platzierten König-Freistoß parierte der Gästekeeper glänzend. Nichtsdestotrotz gilt es für die Mannen um Kapitän Seidl am Sonntag (15 Uhr) zum Rückrundenauftakt dem TSV Bodenmais einen beherzten Kampf zu liefern, vielleicht kann man dem Spitzenreiter Paroli bieten und mehr Gegenwehr leisten als bei der 1:7 Hinspielschlappe. Auch die Reserve möchte gegen die Bergknappen wieder an bessere Leistungen anknüpfen, gegen Hohenwarth II setzte es für das Denk-Team eine enttäuschende 2:3 Heimpleite (Tore: Denk T./Köppl).

 

29.09.2013 SpVgg Ruhmannsfelden - SpVgg 0:1

Mit einem feinen 1:0 Sieg bei der SpVgg Ruhmannsfelden II holte Patersdorf den erhofften Auswärtssieg und konnte dadurch den Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen herstellen. In einem kampfbetonten Nachbarderby auf mäßigem Niveau und mit wenig Torraumszenen entführte die Kraus-Elf nicht unverdient die Punkte. Den schönsten Angriff in Hälfte eins krönte Mittelstürmer Matthias Kastl, der eine mustergültige Vorlage von Andreas Kraus verwertete, mit dem "Tor des Tages". Garant des wichtigen Sieges war die Abwehr um die bärenstarken Podrasky, Hartl und Achatz, die der Landesligareserve keine nennenswerte Torchance gestattete. Am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen den SV Hohenwarth bietet sich nun für Petersamer, Dietl & Co. die Gelegenheit weiter Boden im Tabellenkeller gutzumachen, allerdings bedarf es wieder einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Auch die Reserve um Torhüter Pointinger strebt nach dem spielfreien Wochenende einen "Heimdreier" gegen Hohenwarth II an.

 

22.09.2013 SpVgg - SV Lohberg 0:3

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche konnte die Kraus-Elf dem Tabellenführer SV Lohberg kein Bein stellen und verlor am Ende mit 0:3.
Von Anfang an bestimmte zwar der Gast das Geschehen, doch Patersdorf hielt mit großem kämpferischen Einsatz dagegen und konnte das Spiel lange Zeit offen gestalten. Die größte Chance zum zwischenzeitlichen Ausgleich vergab Sturmführer Matthias Kastl, der alleine vor dem gegnerischen Torhüter den Ball nicht im Tor unterbrachte. Mit einer ähnlich couragierten Leistung sollten König, Kauer & Co. auch am Sonntag (15 Uhr) im Nachbarderby bei der SpVgg Ruhmannsfelden II nicht chancenlos sein. Einen herben Dämpfer musste dagegen die Reserve einstecken, die gegen Lohberg II von Anfang an auf verlorenem Posten stand und mit 0:7 verlor. Gegen Ruhmannsfelden ist "Team-B" nun spielfrei und kann neue Kraft tanken.

 

15.09.2013 SV Gotteszell - SpVgg 4:1

Mut- und ideenlos präsentierte sich die SpVgg bei der 1:4 Auswärtsniederlage in Gotteszell. Zwar ging Patersdorf durch einen Kopfball von Kapitän Seidl (nach Vorlage Kastl) früh in Führung, doch spätestens nach dem Ausgleich wurden alle taktischen Vorgaben über den Haufen geworfen und man lies gegen einen durchaus schlagbaren Gegner jegliche Lauf- und Einsatzbereitschaft vermissen. Sollte sich bei manchen Akteuren in Sachen Einstellung nichts ändern, wird es am Sonntag gegen den Spitzenreiter SV Lohberg ein weiteres Debakel geben. Die 2. Mannschaft setzte dagegen ihren positiven Lauf fort und gewann in Gotteszell verdient mit 5:2 (Tore: Denk T./3, Vaith/2). Gegen Lohberg II wollen Fuchs, Gierl & Co nachlegen und sich an der Tabellenspitze festsetzen.

 

08.09.2013 SpVgg - FC Kötzting II 0:5

Mit einer herben 0:5 Heimniederlage gegen Bad Kötzting II versäumte es Patersdorf weitere Sicherungspunkte auf die Habenseite zu bringen und dadurch die Abstiegsränge zu verlassen. Zwar knüpfte die Kraus-Truppe in der Anfangsphase an die gute Leistung vergangener Woche an, setzte den Gegner frühzeitig unter Druck, konnte aber die sich bietenden Chancen zur möglichen Führung nicht nutzen. Wie es geht, zeigte danach die clevere Landesligareserve aus Kötzting, die nach individuellen Fehlern in der SpVgg-Hintermannschaft aus drei Chancen eine 3:0 Halbzeitführung machte und so die Partie frühzeitig zu ihren Gunsten entschied. Nächsten Sonntag (15 Uhr) steht nun gegen den SV Gotteszell ein weiteres richtungsweisendes Spiel auf dem Programm. Gegen die heim- und kampfstarken Gastgeber müssen Suchomel, Kraus und Kollegen wieder über die ganze Spieldauer engagiert zu Werke gehen, um dort bestehen zu können. Dann greift auch die 2. Mannschaft wieder ins Geschehen ein, gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Gotteszell könnten Rebkowetz und Co. mit dem obligatorischen Auswärtspunkt gut leben.

 

01.09.2013 SpVgg Lam II - SpVgg 0:2

Mit einem feinen 2:0 Auswärtssieg bei der SpVgg Lam II bescherte Patersdorf seinem Neu-Trainer Walter Kraus einen Einstand nach Maß. Obwohl spielerisch noch Luft nach oben ist, überzeugten die Mannen um Kapitän Seidl von Anfang an mit Laufbereitschaft und Einsatzwillen, die im Abstiegskampf von Nöten sind. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen, die starke Hintermannschaft der SpVgg um Podrasky, Achatz und Hartl lies die schnellen Angreifer der Landesligareserve nicht zur Entfaltung kommen. Als Mitte der 2. Halbzeit eine verunglückte Flanke von Thomas Dietl zur Führung einschlug und kurz danach Torjäger Matthias Kastl per Abstauber nachlegte war der Widerstand der Gastgeber gebrochen. Nächsten Sonntag (15 Uhr) bietet sich im Heimspiel gegen Kötzting II die nächste Gelegenheit, weiter aus dem Tabellenkeller zu klettern. Auch die Reserve holte mit dem 2:2 bei Lam III den anvisierten Auswärtspunkt (Tore: Denk T./ 2) und ist nun spielfrei.

 

25.08.2013 SV Achslach - SpVgg 4:1

Nichts zu ernten gab es für die SpVgg beim SV Achslach. Durch die verdiente 1:4 Auswärtsniederlage beim Kreisligaabsteiger leuchtet die rote Laterne weiterhin in Patersdorf. Von Anfang an ließ man den Hausherren zu viel Spielraum, einzig Torhüter "Vlasta" Hromada war es zu verdanken, der unter anderem einen Strafstoß parierte, dass man lediglich mit einem 0:2 Rückstand in die Pause ging. Als Sturmführer Matthias Kastl kurz nach der Halbzeit gefoult wurde und Andreas Kraus den fälligen Elfmeter zum 1:2 Anschlusstreffer verwandelte keimte kurzzeitig wieder Hoffnung auf im SpVgg - Lager, die jedoch Achslach wenig später mit einem "Sonntagsschuss" in den Winkel und einem weiteren Strafstoß zum 1:4 Endstand schnell wieder zunichtemachte. Mit einer ähnlichen Leistung werden auch am kommenden Sonntag (15 Uhr) bei der Landesligareserve der SpVgg Lam die Trauben sehr hoch hängen. Die 2. Mannschaft um Aushilfskeeper Fabian Kauschinger landete dagegen einen 12:3 Kantersieg in Achslach (Tore: Denk A./3, Gürster Ch./3, Steinbauer M./3, Kauer F., Vaith A., Kauer M.) und will ihre gute Form auch gegen Lam III bestätigen.

 
15.08.2103 SV Kollnburg - SpVgg 2:1

 

18.08.2013 SpVgg - TSV Regen II 4:1

Endlich geklappt mit dem Erfolgserlebnis hat es für die SpVgg am Doppelspieltag. Zunächst unterlag man auf fremdem Terrain dem SV Kollnburg
mit 1:2, nachdem Mario Suchomel Patersdorf per Freistoss in Führung brachte, was gleichzeitig auch den Halbzeitstand bedeutete. In der 2. Hälfte konnte man dem Druck der spielstarken Hausherren allerdings nicht mehr standhalten, lies sich zu sehr in der eigenen Hälfte einschnüren und die Gegentore waren nur eine Frage der Zeit. Kurz vor Schluß hatte Kapitän Michael Seidl Pech als sein wuchtiger Kopfball am verdutzten Torhüter vorbei nur an der Lattenunterkante landete. Ein Punktgewinn wäre zwar glücklich aber aufgrund der kämpferischen Leistung nicht unverdient gewesen. Dieser gelang dann gegen die Bezirksligareserve aus Regen, zuhause siegten die Mannen um Interimstrainer Thomas Denk verdient mit 4:1. Die frühe Gästeführung egalisierte Torjäger Matthias Kastl noch vor der Pause, danach stand die Abwehr um den starken Libero Pavel Podrasky sicher und lies Regen II nicht mehr Entfaltung kommen. Ein Doppelschlag von Andreas Kraus zum 2:1 (Foulelfmeter) bzw. 3:1 sowie ein schöner Heber von Kastl bedeutete schließlich den 4:1 Endstand und zugleich den ersten Saisonsieg. Jetzt heisst es Sonntag (15 Uhr) in Achslach spielerisch noch eine Schippe draufzulegen, dann ist man auch beim Kreisligaabsteiger nicht chancenlos. Auch die Reserve greift dann wieder ins Geschehen ein (13 Uhr) und will Wiedergutmachung für die indiskutable Leistung in Kollnburg als man beim 0:12 alle Fussball-Tugenden vermissen lies.

 
10.08.2013 SpVgg - SV Geiersthal 1:3

Nicht geklappt hat es mit dem erhofften Erfolgserlebnis beim letzten Heimspiel gegen den SV Geiersthal, am Ende musste man sich dem neuen Tabellenführer mit 1:3 geschlagen geben. In der ersten Hälfte konnte man den spielstarken Gästen noch einigermaßen Paroli bieten, Thomas Denk erzielte die frühe 1:0 Führung, danach scheiterte man einige male am starken SV-Schlussmann und verpasste nachzulegen. Mitten in dieser stärksten Phase leistete sich die SpVgg-Hintermannschaft wiederum Unachtsamkeiten, die Geiersthal zuerst zum Ausgleich nutzte und kurz danach durch einen sehenswerten Volleyschuss die Partie drehte. Nach der Halbzeit lies der Gast souverän Ball und Gegner laufen, dass es schlußendlich nur beim 1:3 blieb, war wieder einmal dem fehlerfreien Torwart "Vlasta" Hromada zu verdanken, der noch einige Hochkaräter entschärfte. Auch wenn eine Steigerung zum letzten Spiel erkennbar war, reicht diese Leistung nicht für die Kreisklasse. Jetzt heisst es für Kapitän Seidl, Kraus und Co. die Ärmel hochzukrempeln, am Doppelspieltag in Kollnburg (Donnerstag, 17 Uhr) und am Sonntag zuhause gegen Regen II (15 Uhr) Selbstbewusstsein zu tanken um endlich wieder Punkte einzufahren. Für eine Überraschung sorgte die 2. Mannschaft, sie lies den Favoriten aus Geiersthal mit 3:2 (Torschützen: Karl M., Steinbauer, Kauer F.) abblitzen. Mit einer ähnlich couragierten Leistung sind die Mannen um Kapitän Fenzl auch in Kollnburg (Donnerstag, 15 Uhr) nicht chancenlos ist, gegen Regen II ist man spielfrei.

 

04.08.2013 SV Rimbach - SpVgg 3:0

Mit einer indiskutablen Leistung präsentierte sich die SpVgg beim Auswärtsspiel in Rimbach und zog klar mit 0:3 den Kürzeren. Vor allem in der 1. Halbzeit leistete man sich einige Aussetzer in der Hintermannschaft, die der Aufsteiger gnadenlos bestrafte, folgerichtig stand das Endergebnis nach zwei Standartsituationen und einem Missverständnis in der Abwehr bereits zur Pause fest. In der 2. Hälfte, die durch ein heftiges Gewitter einige Minuten unterbrochen werden musste, konnte man sich beim wiederum bravourös haltenden Torwart Hromada bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel. Da in der Vorwärtsbewegung vieles Stückwerk blieb, kreuzte man nur selten gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf und lies jegliche Kreisklassentauglichkeit vermissen. Sollte sich in Punkto Einsatzbereitschaft nichts ändern wird es auch im Heimspiel gegen den gutgestarteten Nachbarn aus Geiersthal (Sonntag, 15 Uhr) für Kastl, Kraus und Co. nichts zu holen geben. Dann greift auch die zuletzt erfolgreiche Reserve, die gegen Rimbach spielfrei war, wieder ins Geschehen ein. Vielleicht gelingt es den Mannen um Coach Denk, dem Tabellenführer ein Bein zu stellen (13 Uhr).

 

28.07.2013 SpVgg - FC Altrandsberg 0:0

Nur einen mageren Punkt holte die I. Mannschaft gegen Aufsteiger Altrandsberg mit dem 0:0 am vergangenen Wochenende und dabei hatte die SpVgg noch enorm viel Glück. Die Köppl Truppe kam nie richtig in die Partie, der Gast war läuferisch immer einen Schritt schneller und wirkte aggressiver. Patersdorf musste so manche Schrecksekunde überstehen od. bei TW Hromada bedanken, der so manche Glanzparaden zeigte. Das Unentschieden schmeichelte der Mannschaft um Kapitän Seidl u. Co. da Altrandsberg das bessere Team stellte. Am Sonntag reist die SpVgg nach Rimbach, wieder ein Aufsteiger, der bereits mit zwei Remis gegen Spitzenteams aufhorchen ließ. Sollte die SpVgg wieder so ein Gekicke abliefern wird wohl nichts zu holen sein, um aber wenigstens eine Punkteteilung zu erzielen sollen wieder Einsatz – Lauffreude u. Kampfgeist in die Waagschale geworfen werden, sonst wird man nichts ernten. Die Reserve zeigte eine hervorragende Leistung gegen Altrandsberg II und siegte durch Tore von Denk T. 3, Kauer Florian 2, Rebkowetz u. Gierl verdient mit 7:1. Gegen Rimbach ist die Zweite Spielfrei und greift erst wieder am nächsten Spieltag gegen Geiersthal ein.

 

21.07.2013 TSV Bodenmais - SpVgg 7:1

Sprichwörtlich mit 1:7 unter die Räder kam die SpVgg am 1. Spieltag beim TSV Bodenmais. Von Anfang an bekam die Mannschaft von Trainer Markus Köppl keinen Zugriff
auf den Gegner, der im Mittelfeld Schalten und Walten konnte wie er wollte und dadurch die neuformierte Viererkette ein ums andere mal in Verlegenheit brachte. Bereits nach 30 Minuten lag man folgerichtig mit 0:3 in Rückstand, ehe der erste sehenswerte Angriff über "Youngster" Nico Kraus auf Matthias Kastl wenigstens etwas für Gefahr sorgte, doch sein Heber verfehlte knapp das Ziel. Kurz danach war aber der Anschlusstreffer fällig als Marco König, nach schöner Vorarbeit von Kastl dem Torhüter keine Chance lies und zum 1:3 Halbzeitstand vollstreckte. In der 2. Halbzeit wieder das gleiche Bild, Bodenmais konnte ungehindert kombinieren, war gedanklich immer einen Schritt schneller und erhöhte in regelmäßigen Abständen zum 1:7 Endstand, der auch dem Spielverlauf entspricht, da man in der 2. Hälfte weder eine Torchance verzeichnete noch ein Aufbäumen zu erkennen war. Am Sonntag (15 Uhr) empfängt die SpVgg den FC Altrandsberg zum ersten Heimspiel. Dann heisst es für die Mannen um Kapitän Seidl die herbe Auftaktniederlage abzuhaken und gegen den Aufsteiger ein anderes Gesicht zu zeigen, denn nur mit Tugenden wie Einsatzbereitschaft und Kampf kann man in der Kreisklasse bestehen.
Die 2. Mannschaft um Coach Thomas Denk verlor in Bodenmais mit 0:5, wobei das Ergebnis zu hoch ausfiel da man teilweise sehr gefällig spielte und einige gute Torchancen nicht nutzen konnte, bei den Gegentreffern leistete man tatkräftig Unterstützung. Gegen Altrandsberg (13 Uhr) gilt es für Fenzl, Kauer und Co. diese Fehler abzustellen und die ersten Punkte auf die Habenseite zu bringen.

Ergebnisse

... lade Modul ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok